Yoga85 – Pranayama und Meditation

In diesen Kursen wird hauptsächlich im Sitzen geübt. In Pranayama praktzieren wir die traditionellen Atemübungen des Yoga und versuchen so, unserem Atem wieder bewusst mit unserem Körper und letztendlich mit den Asanas zu verbinden. Damit können Blockaden in Körper und Geist gelöst werden, Energien können wieder freier fließen.

Der Weise Patanjali meinte dazu, dass man durch Pranayama Konzentration und Klarheit der Gedanken entwickeln und damit den Pfad tieferer Entspannung und eventuell auch der Meditation beschreiten kann. Sportler, aber auch Menschen mit Atemwegserkrankungen spüren sehr schnell eine Veränderung bei regelmäßigem Üben.

In den Meditationsteilen gibt es sowohl geführte als auch stille Meditationen, auch der Gehmeditation wollen wir uns nähern. Wir üben und lernen, unser Denken leer zu machen. Es werden weder Erinnerungen, also die Vergangenheit, noch Pläne oder Vorhaben, die Zukunft, wichtig. Wir versuchen nicht, über Alltag und Beruf nachzudenken und unsere Gedanken zu bewerten. Nur der Augenblick, das Jetzt zählt. Dadurch wollen wir gleichzeitig wach und völlig entspannt werden.

Immer dienstags (nach der Sommerpause wieder ab 2.10.18) von 19.30-20.30 Uhr mit “Atmen und sanfte Asanas” mit OM-Oli und in verschiedenen Workshops.

VN:F [1.9.22_1171]

Wie finden Sie diesen Artikel?
Bewertung: 5.0/5 (2 Stimmen abgegeben)
Yoga85 - Pranayama und Meditation, 5.0 out of 5 based on 2 ratings
Dieser Beitrag wurde unter Unser Unterricht abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*