Yoga vs. Demenz

Helfen Yoga und Meditation gegen Gedächtnisverlust?
Das klingt erst einmal weit hergeholt. Aber eine nagelneue Studie der renommierten UCLA (Universität von Kalifornien in Los Angeles) legt genau diesen Schluss nahe. . .

An der ersten Studie dieser Art nahmen 25 Teilnehmer im Alter von über 55 Jahren teil, die leichte Gedächtnisprobleme (wie etwa: Vergessen von Namen, Verlegen von Dingen) hatten. Sie wurden in zwei Gruppen geteilt: Die eine Gruppe trainierte ihr Gedächtnis mit konventionellen Methoden. Die andere Gruppe praktizierte Asanas und Meditation.

In der ersten Gruppe wurden täglich 20 Minuten lang Aktivitäten vom Kreuzworträtseln bishin zu handelsüblichen Softwareprogrammen am PC geübt, von denen bekannt ist, dass sie die Gedächtnisleistung verbessern.
In der zweiten, der Yogagruppe, gab es täglich 20 Minuten Meditation und einmal pro Woche eine Stunde Asana-Übungen.

Nach 3 Monaten hatte sich die Gedächtnisleistung der Teilnehmer beider Gruppen verbessert: Alle konnten sich Namen und Wortlisten besser merken.
Bei den Teilnehmern der Yoga-Gruppe hatte sich darüber hinaus aber auch das visuelle Gedächtnis verbessert, Ängstlichkeit und Depression hatten sich verringert und die Verträglichkeit für Stress hatte sich erhöht.

Die von der Alzheimerstiftung geförderte Studie der psychatrischen Abteilung der UCLA kommt zu dem Schluß, dass sich durch Yoga und Meditation das eigene Risiko verringern läßt, an Demenz oder Alzheimer zu erkranken.

Helen Lavretsky, die Senior-Autorin der Studie und Professorin am Institut für Psychatrie der UCLA, stellte fest: “Beide Methoden waren wirksam, um das Gedächtnis zu verbessern. Yoga hatte zusätzlich positive Auswirkungen auf die Stimmung, die Ängstlichkeit und die Stressresilienz der Teilnehmer. Wenn Sie oder Ihre Angehörigen Ihre Gedächtnisleistungen verbessern oder das Risiko, an Gedächtnisverlust oder Demenz zu erkranken, verrringern wollen, dann bietet eine regelmäßige Yoga- und Meditationspraxis eine einfache, sichere und kostengünstige Möglichkeit, Ihre Gehirn-Fitness zu verbessern.”

Und ganz nebenbei erklärt die Studie auch, wie unsere Micha es schafft, sich so gut die Namen all unserer vielen Teilnehmer bei Yoga85 zu merken. . .  😉

VN:F [1.9.22_1171]

Wie finden Sie diesen Artikel?
Bewertung: 5.0/5 (9 Stimmen abgegeben)
Yoga vs. Demenz, 5.0 out of 5 based on 9 ratings

Über Heiko Zeutschner

Yogaschüler, Bluessänger, Theaterwissenschaftler und Internetunternehmer. Heiko Zeutschner ist Gesellschafter bei Yoga85 freut sich sehr auf DEINE Kommentare zu seinen Beiträgen.
Dieser Beitrag wurde unter Wissenswertes abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*